Trauer um Rudi Schön
  07.01.2021 •     Kreis Wetterau , Kreis News Kat. (allg) , Berichte


Der Leichtathletik-Kreis Wetterau und der TSV Friedberg-Fauerbach trauern um Rudi Schön. Der langjährige Kampfrichter und ehemaliges Vorstandsmitglied des Kreises verstarb am 30. Dezember 2020 im Alter von 65 Jahren.

Rudi Schön war in vielen Vereinen und in der Lokalpolitik aktiv, unter anderem als Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses in Friedberg und als Mitglied der Dorheimer Wetterfrösche. Am 1. November 1997 trat er in den TSV Friedberg-Fauerbach ein und unterstützte ab 1999 auch den Förderverein. In diesem war er elf Jahre Beisitzer. Als Helfer beim TSV war er ab 2002 tätig. Ein Jahr später nahm er an der Grundausbildung zum Kampfrichter teil und war ab diesem Zeitpunkt häufig im Einsatz. 2005 ließ er sich vom Hessischen Leichtathletik-Verband zum Obmann ausbilden. Neben der Teilnahme an jährlichen Fortbildungen hat er 2010 erfolgreich den Geräteprüfer-Lehrgang des HLV absolviert. Sein letzter Einsatz war im Oktober 2013 die Teilnahme am HLV-Lehrgang zur Verbandsaufsicht.

Bis dahin hatte er sein ehrenamtliches Engagement in der Leichtathletik fast stetig gesteigert. Sein erfolgreichstes Jahr als Kampfrichter war 2012. In diesem Jahr nahm er als Kampfrichter an 21 Wettkämpfen teil, darunter Einsätze bis hin zu den Süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar. Beim Kreistag der Wetterauer Leichtathleten 2011 wurde er nach dem Ausscheiden von Karl Meisinger zum Schriftführer gewählt, für kurze Zeit war er auch Zweiter Vorsitzender.

Verantwortliche des TSV und des Leichtathletik-Kreises kannten ihn als zuverlässigen und stets pflichtbewussten Kampfrichter und Vorstandsmitglied, der ab 2014 gesundheitsbedingt nicht mehr tätig sein konnte. Durch seine vielen Einsätze als Kampfrichter war er bis dato regelmäßig vom HLV zur Kampfrichter-Ehrung eingeladen worden.

Der TSV Friedberg-Fauerbach und der Leichtathletik-Kreis werden Rudi Schön ein ehrendes Andenken bewahren.