Hessische Winterwurf-Meisterschaft U 20 und U 16 in Frankfurt
  22.01.2020 •     Presse


Frankfurt. Acht Medaillenränge erkämpften die Athleten des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Winterwurf-Meisterschaft der Leichtathleten U 20 und U 16 im Leistungs-Zentrum Hahnstraße in Frankfurt am Main.

Bestens ist Lasse Gundlach der Umstieg auf das 6-Kilo-Gerät der U 20 gelungen. Auf Anhieb erfüllte der DLV-Kader-Athlet mit 56,92 m die Norm für die Deutsche Winterwurf-Meisterschaft Mitte Februar in Neubrandenburg und führt jetzt mit dem am Main vor ihm platzierten Kai Hurych (KSV Fürth/63,70 m) die bundesdeutsche Bestenliste an. Bei starker Konkurrenz schaffte Fabian Feldmann (TSV Remsfeld) mit 44,66 Bronze im Diskuswerfen der U 20. Für ihn beträgt das Wurfgewicht jetzt 1,75 Kilogramm.

Wo Luis Andre (MT/M 15) im Diskuswerfen antritt, steht der Sieger bereits im Vorfeld fest. Zu groß ist die Überlegenheit des süddeutschen Schüler-Meisters in dieser Disziplin. Neuneinhalb Meter betrug der Vorsprung beim Erfolg mit 46,93 m (1 kg) vor Elias Betz (LAZ Bruchköbel/37,46m). Im Hammerwerfen der M 15 (4 kg) bleibt Valentin Sommerlade die Nummer eins in Hessen. Nach einem nervösen Beginn steigerte sich der Theodor-Heuss-Schüler aus Rengshausen im letzten Durchgang von bisher 44,04 m auf 44,80 m. 35,53 m reichten Luis Andre (MT) hier zum Silberrang.

Als Zweiter im Diskuswerfen der M 14 bewies Marcel Al-Batat (RE) seine Vielseitigkeit und verwies unter neun Athleten mit 33,04 m seinen nordhessischen Kontrahenten Tom Hundertmark (TSV Twiste/31,79 m) auf den dritten Platz. Leichtgewicht Justin Enis (RE) erstritt mit 27,14 m Bronze im Hammerwerfen der M 14. (zct)